Hier stellen wir euch einige der Probleme dar, die dafür verantwortlich sein können, dass sich Kampffische nicht Paaren.


Das Weibchen wird kräftig gejagt.
1. Das Weibchen ist noch nicht Laichbereit.
* Weibchen mit Lebendfutter (schwarze Mückenlarven oder ähnliches) füttern. Der Laichansatz ist schon nach ein paar Tagen zu erkennen.

2. Das Becken ist zu klein.
*Das Zuchtaquarium sollte für die Fische ausreichend groß sein.

3. Zu wenig Verstecke.
* Es sollte dem Weibchen genügend Versteckmöglichkeiten zur Verfügung gestellt werden.

4. Aquarium falsch eingerichtet.
*Das Aquarium sollte der Kampffischart angepasst sein (z.B. Schaumnestbauende sollten Schwimmpflanzen zur Verfügung haben).

5. Das Männchen hat noch kein Interesse am Weibchen.
*Das Weibchen sollte in einen Brutbehälter eingesetzt werden so dass das Weibchen vom Männchen gesehen wird.


Die Jungen Schlüpfen nicht.
1. Larven werden übersehen da sie nicht sehr groß sind.
*Nest noch mal gründlich anschauen ob nicht doch Junge im Nest sind.

2. (1) Laich ist verschwunden.
*Schnecken und andere Fische (Laichräuber) könnten den Laich gefressen haben, deshalb sollten diese Tiere aus dem Zuchtbecken entfernt werden.

3. (2) Laich ist verschwunden.
*Es könnte sein das bei den Schaumnestbauenden Arten das Gelege vom Männchen gefressen wird wenn es überfordert ist.
Bei den Maulbrütern könnte es sein das Männchen die Eier frisst wenn es von einem Laichbereiten Weibchen bedrängt wird.

4. Eier verpilzen.
*Es gibt spezielle Mittel gegen Laichverpilzung (Fachhandel) die angewendet werden können oder man kann das Becken mit einem Sauerstoffstein gut durchlüften. Allerdings nicht zu stark da es das Nest zerstören könnte.

Die Zuchttiere paaren sich nicht.
1. Tiere sind noch zu jung.
*Die Tiere sollten getrennt werden und erst nach einiger Zeit wieder zusammengesetzt werden.

2. Wasserqualität ist nicht in Ordnung.
*Das Wasser sollte überprüft werden und an die jeweilige Art angepasst werden.

3. Tiere sind Krank.
*Sollten gegen die befallene Krankheit behandelt werden.

4. Tiere sind nicht in Laichkondition.
*Kräftig mit Lebendfutter anfüttern (schwarze, rote und weiße Mückenlarven).

5. Temperatur ist zu niedrig.
*Bei der Zucht von Kampffischen kann die Temperatur um 3 - 4°C erhöht werden

Viagra Dosierung ​​unterscheidet sich von den ​​Herstellern und Sie müssen ​​aufpassen, was Sie es viagra 100mg packen, die größte und wirksam, aber teuer.