Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kampffischforum.com - Wir schließen zum Ende April 2018 !. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

- Become a Member www.ibcbettas.org

Duras

Fortgeschrittener

  • »Duras« ist männlich

Beiträge: 454

Name: Sascha

Wohnort: Weiden

  • Nachricht senden

41

Dienstag, 6. März 2012, 23:51

Hi,

Hab auch schon von einigen Leuten gehört, die Schneckenprobleme hatten, trotz einer sparsamen Fütterung. Aber Futter kann ja auch in anderer Form da sein.

Also bei mir waren Blasenschnecken fast ausgerottet. Posthörner hatte ich keine drin. Aber dafür unzählige Turmdeckelschnecken, die aber die meisste Zeit im Boden sind. In meinem grossen Becken find ich immer nur ganz selten mal eine Blasenschnecke, obwohl gerade dort viel gefüttert wird und viel auf den Boden fällt (sind ein paar Hara jerdonis drin, die auch was abbekommen sollen). Vor allem befinden sich da viele junge Betta simplex drin, die öfters Futter brauchen. Aber keine Explosion der Blasenschneckenpopulation. Wahrscheinlich können die sich nicht gegen die Turmdeckelschnecken (keine Raubturmdeckelschnecken) durchsetzen. In meinen beiden kleinen Becken hingegen wird gezielt, meisst Lebendfutter und ab und an Frostfutter, gefüttert. Dort gibt es aber schon einiges mehr an Blasenschnecken. Keine Plage, aber doch einie Zahl, die man auch sehen kann. Allerdings glaub ich, dass es da vor allem durch meine Schwimmpflanzen kommt. Wenn nämlich die ganze Oberfläche zugewachsen ist, werden einige Pflanzen nach unten gedrückt und sterben auf kurz oder lang ab. Perfektes Fressen für Schnecken. In den beiden kleinen Becken sind aber keine Turmdeckelschnecken.

Gruss
Sascha

42

Donnerstag, 8. März 2012, 13:16

Also Emi, ich muss dir wirklich mal ein dickes Kompliment machen, denn deine Fotos sind total klasse!!! :nummer1:

So schön klar und man sieht alle Details, einfach super!!! :respekt99:
Gruß Biggi :brainsnake:

EmiFR

White Platinum (HM)

  • »EmiFR« ist weiblich
  • »EmiFR« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 142

Name: Emi

Wohnort: Riegel

  • Nachricht senden

43

Donnerstag, 8. März 2012, 13:32

Hallöle Biggi!

vielen Dank für das Kompliment! Hört frau natürlich sehr gerne. Ich fotografier erst seit ca. 1 1/5 Jahren mit einer Digitalen Spiegelreflexkamera und ich würde sagen, so seit 2-3 Monaten fang ich langsam an zu begreifen, WAS ich da eigentlich mache.

Bis vor ein paar Wochen habe ich eigentlich auch neben Urlaubsknipserei, nur Portrait- oder Aktofotos gemacht und da ist es wie ganz neu anfangen, wenn man den Inhalt eines AQ fotografieren möchte.

Mein Tipp ist einfach: Licht Licht Licht und eventuell einen Graufilter benutzen (wenn man eine DSLR besitzt). Und VIEL Geduld!!!

Ab Sonntag kann ich dann endlich auch Bettas fotografieren!!!!! DARAUF bin ich gespannt!

Herzliche Grüße
Emi
(Ex-Kölnerin, Ex-Essenerin, Ex-Wiesbadenerin, Ex-Spangenbergerin [die Bärwalds anzwinkert])

44

Donnerstag, 8. März 2012, 13:37

Sorry für OT, aber du bist auch Ex- Essenerin wie ich? Wo und wann und warum hast du da gewohnt? Gerne per PN! :beer01:
Gruß Biggi :brainsnake:

45

Freitag, 9. März 2012, 18:59

Hiho

ich danke Jaqui ( jajajaa wieder falschgeschrieben) und Dirk für deren Mühe die Zusammenhänge nochmal detailliert darzustellen.

Liebe Grüße von

Winnie
Ich möchte sterben wie mein Opa.Am Lenker.Im Schlaf. Nicht schreiend wie sein Beifahrer.

- Become a Member www.ibcbettas.org

Volvox

Rührfisch

  • »Volvox« ist weiblich
  • Deutschland

Beiträge: 256

Name: Mara

Wohnort: Vechta

  • Nachricht senden

46

Samstag, 10. März 2012, 00:23

Hi,

Zitat

Wenn kleinere,abgegrenzte Ausschnitte der Natur wirklich stabil
funktionieren würden bräuchten wir keine Jäger,die den Wildbestand
regulieren [...]

Wir brauchen Jäger, die den Wildbestand regulieren, weil wir bereits alle ursprünglichen Jäger von ihrem Platz vertrieben haben. Außerdem lebt jedes Ökosystem von äußeren Einflüssen - meiner Meinung nach ist es Unsinn überhaupt "abgegrenzte", in sich geschlossene oder was auch immer für Bereiche der Natur betrachten zu wollen.

Liebe Grüße,

Manon
Stockliste s. Profil

Liebe Grüße von Manon


Ähnliche Themen

Verwendete Tags

schnecke

Übersetzen:

Deutsch  Englisch  Dänisch  Spanisch  Persisch  Französisch  Kroatisch  Italienisch  Japanisch  Niederländisch  Polnisch  Russisch  Schwedisch  Türkisch